(Golf-)Physiotherapie

Okt 18th, 2017

Comments: 0
Category: (Golf-)Physiotherapie
Mehr

Biomechanische Messungen

Heute habe ich mit KS Golfphysiotherapie bei Golf-Pro Andrew Greig in Mönchengladbach biomechanische Messungen durchgeführt Getestet wurde mit dem Smart2Move, sowie mit dem Trackman. Nach einer biomechanischen Vermessung und Tests konnte man mittels einer Kraftmessplatte sehen, wie u.a. die Kraftverteilung beim eigenen Schwung ist. Mit dem Trackman hat man dann ein sofortiges Feedback über den […]

Apr 28th, 2017

Comments: 0
Category: (Golf-)Physiotherapie
Mehr

Übungen für zu Hause

Die Wintergrüns gehören der Vergangenheit an und die Golfsaison steht vor der Tür. Jetzt ist die beste Zeit sich mit einem kurzen Übungsprogramm auf die Saison vorzubereiten. Der durchschnittliche Freizeitgolfer (2/Woche) schwingt den Schläger ca. 20.000 Jahr pro Jahr. Während der Schwingdauer von einer Sekunde, wird eine Schlägerkopfgeschwindigkeit von bis zu 180 km/h erzeugt. (Amateur […]

Jan 19th, 2017

Comments: 0
Category: (Golf-)Physiotherapie
Mehr

Warum Kinesio-Taping beim Golfen sinnvoll sein kann

              Das Kinesio-Tape, entwickelt von Kenzo Kase aus Japan, ist ein elastisches Tape, welches in verschiedenen Spannungen auf die Haut geklebt wird. Sie wirken schmerzlindernd, stabiliserend und stoffwechselanregend. Die Haut ist unser größtes Organ und enthält unterschiedliche Rezeptoren über die der Wirkungsmechanismus des Kinesio-Tapes läuft. Durch die Haftung des […]

Nov 28th, 2016

Comments: 0
Category: (Golf-)Physiotherapie
Mehr

Fit durch den Winter – Warum Krafttraining nicht nur für das Golfen wichtig ist

Der Körper hat ca. 650 Muskeln. Diese sind unser größtes Stoffwechselorgan. Neben dem Gehirn sind die Muskeln der größte „Energieverbraucher“ des Körpers. Umso wichtiger ist es, diese zu trainieren. Ein regelmäßiges Training für Kraft, Mobilität und Stabilität haben positive Einflüsse auf die Schlägerkopfgeschwindigkeit, unabhängig von den Fähigkeiten des Golfers. Das können 10-15m vom Tee sein. […]

Aug 11th, 2016

Comments: 0
Category: (Golf-)Physiotherapie
Mehr

Der Golferellenbogen

medizinisch: Epicondylitis/Epicondylopathia humeri ulnaris Der „Golferellenbogen“ ist ein schmerzhafter Zustand der langen Hand- und Fingerbeugemuskeln an der Innenseite des Ellenbogens. Symptome können sein: Schmerzen im Bereich des Ellenbogens (besonders an der Innenseite) Punktueller Druckschmerz an der Innenseite des Ellenbogens, sowie im Verlauf der Beugemuskulatur am Unterarm Schmerzen beim Festhalten eines Gegenstandes mit gestrecketen Arm, Ballen der […]

Mai 29th, 2016

Comments: 0
Category: (Golf-)Physiotherapie
Mehr

Das Gehen über den Golfplatz – Die Vorteile für den Körper

Grundsätzlich ist ein Gehen der Golfrunde vorzuziehen, wenn es möglich ist. Das Körpersystem wird konstant auf Betriebstemperatur gehalten und wird nicht durch den Wechsel von Inaktiviät (Sitzen im Cart) und Aktivität (Belastung beim Schlag) zu sehr belastet. Die konstante „Belastung“ bedeutet auch weniger Belastungsspitzen für das Herz. 9-18 Loch auf dem Golfplatz zu gehen ist […]

Apr 24th, 2016

Comments: 0
Category: (Golf-)Physiotherapie
Mehr

Warm-Up beim Golf – warum es so wichtig ist:

18 Loch, 4 Stunden Dauer, 1200-1500 Kalorien, 124 Muskeln, 100-200 Schwünge pro Runde, 8-10 Kilometer, 8-10 Minuten Aufwärmen, aber nur rund jeder Fünfte nimmt sich für ein kleines Warm-Up Zeit. Positive Effekte des Warm-Up’s: Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke und Psyche werden auf die Belastung vorbereitet  Stoffwechsel wird angeregt und die Körpertemperatur steigt, was bei einem […]